fr | 13 april  

> zurück zum
   Jahresprogramm 17 | 18

> zurück zum
   aktuellen Jahresprogramm

Lesung

Thomas Sarbacher liest

Die drei gerechten Kammmacher

Novelle von Gottfried Keller 

Drei Handwerksgesellen, fleissig, sparsam und genügsam, arbeiten bei einem Seldwyler Meister. Wie es scheint, leben sie in Frieden miteinander, beobachten und schätzen einander aber genau ein. Offen zutage tritt ihre Rivalität erst, als jeder die Kammmacherei erwerben und die vermögende Jungfer Züs Bünzlin ehelichen möchte, Vorhaben, die für alle drei kläglich enden.

Gottfried Keller (1819 –1890) schrieb diese Novelle 1855 während seines fünfjährigen Aufenthalts in Berlin. Veröffentlicht wurde sie im folgenden Jahr in der Sammlung «Die Leute von Seldwyla». Das umseitige Foto (ca. 1870) widmete der Dichter Marie von Frisch: «Bildnis des frommen Jünglings aber ungerechten Kammmachers Gottfried Keller». Mit ihr stand er in langjährigem Briefwechsel.

Thomas Sarbacher, geboren in Hamburg und heute in Zürich wohnhaft, spielte nach Studienabschluss vorerst am Theater. Als Fernsehen und Spielfilm auf ihn aufmerksam wurden, nahm ihn ein grösserer Zuschauerkreis wahr. Trotz der Anerkennung auch von Kritikerseite will er sich aber nicht auf einen, wenn auch erfolgreichen, Rollentyp wie den des Krimi-Kommissars der Serien festlegen lassen, sondern Charaktere verkörpern, die der Vielfalt seiner Talente entsprechen. Thomas Sarbachers differenzierte Gestaltung kommt auch in den zahlreichen Lesungen zum Ausdruck, bei denen er den literarischen Figuren verschiedener Genres und Epochen seine Stimme und Darstellungskraft verleiht.

Ref. Kirchgemeindehaus, Alte Landstrasse 254, Männedorf
Eintritt: Erwachsene Fr. 20.–, Jugendliche Fr. 10.– Vorverkauf (unnummeriert ) ab 27. März
bei Papeterie Pfister, Männedorf, Tel. 044 920 05 57
Abendkasse und Bar ab 19.30 Uhr

 


Website der Künstler: www.thomas-sarbacher.com

  Lesung

zurück zum Jahresprogramm 17 | 18